über mich


Wenn ich einen Satz unterschreiben kann, dann mit Leib und Seele den des seit 1994 verstorbenen deutschen Schauspielers Heinz Rühmann : )

 

Kein Hund als Kind : (

Was alle Hundetrainerinnen und -trainer auf ihren Webpages schreiben: Von Kindesbeinen an war ich vernarrt in Hunde - das stimmt auf jeden Fall. Doch anders als bei den anderen war es mir nicht vergönnt, einen Hund haben zu dürfen, obwohl ich wirklich alles versucht habe. Meine Mutter war der Meinung, Hunde machten zu viel Dreck. Und hach, sie hatte ja so recht! Heute weiß ich das...

Heute weiß ich auch, dass es vermutlich sogar gut war, damals keinen Hund gehabt zu haben, denn so bin ich gar nicht erst mit der traditionellen aversiven Trainingsweise in Kontakt gekommen und konnte dem Hund, der mir nie gehörte, eine Menge Unangenehmes ersparen. 

 

Vier Jahrzehnte später...

...,  als es die Lebensumstände endlich zuließen, kam schließlich der erste Welpe.

Und mit ihm nicht nur der von meiner Mutter prophezeite viele Dreck, sondern auch sehr viel Mehrarbeit, Verzicht, Verantwortung, Sorgen, Kosten und ein paar Jahre später - weil nicht alles nur schlecht war ; ) - noch ein Welpe (>>> meine hunde)!

 

Der Zufall entscheidet

Mehr zufälligerweise schlug ich von Beginn an den Weg der fortschrittlichen Hundeerziehung (>>> trainingsphilosophie) ein. Damals ging ich noch davon aus, dass alle Hundeschulen gleich trainieren würden. Erst im Laufe der Zeit begriff ich, welche eklatanten Unterschiede es heute immer noch gibt, die in diversen veralteten Philosophien begründet sind, die die verschiedenen Hundeschulen und -trainer vertreten. Am Ende war ich wirklich erleichtert, dass ich meinem Ersthund und mir viele schlechte und skurile Erfahrungen habe schenken können.

 

Erste Weiterbildungen

Aus reiner Neugier las ich sehr viel zum Thema und hörte mich in Foren um. Ich besuchte Seminare und Workshops ausschließlich fortschrittlich arbeitender Trainer und Trainerinnen (>>> weiterbildung), und hievte so meine zunächst recht spärlichen Kenntnisse auf ein Niveau des gesunden und immerhin wissenschaftlichen Halbwissens.

 

Die Ausbildung

Doch irgendwann reichte mir das nicht mehr. Ich wollte tiefer eintauchen, mehr verstehen, wissenschaftlich fundierte, überzeugende Antworten und Methoden parat haben.
Und so beschloss ich schließlich, mich, zum Leidwesen der restlichen Familie, als Hundetrainerin (>>> ausbildung) ausbilden zu lassen.

 

Die Selbständigkeit

Nach dem Sammeln wertvoller Erfahrungen als Praktikantin und Trainerin in einer modern arbeitenden Hundeschule in der Schweiz und nach Abschluss der Ausbildung zur zertifizierten Hundetrainerin bei cumcane familiari® begründete ich Anfang 2014 schließlich meine eigene Hundeschule nicht nur hund in Konstanz, in der ich seitdem nebenberuflich und voller Leidenschaft meiner "Berufung" nachgehe.

Seit 2016 bin ich Veranstalterin von Seminaren, Workshops und Vorträgen für modernes Hundetraining, zu denen ich professionelle und erfahrene, modern arbeitende Trainerinnen und Trainer aus dem deutschsprachigen Raum nach Konstanz einlade. Zu diesem Zweck habe ich das SEECAMP konstanz ins Leben gerufen.

 

Das erfolgreiche Arbeiten mit den Mensch-Hund-Teams, das Erarbeiten von Lösungen und Vermitteln von wissenschaftlich fundiertem Wissen in Bezug auf das in meinen Augen am meisten missverstandene Haustier des Menschen, dem Haushund, macht mir riesigen Spaß.

 

Ein Traum hat sich erfüllt!

 

"Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht." (Heinz Rühmann)

zertifizierte Hundetrainerin Carolin Hoffmann
zertifizierte Hundetrainerin Carolin Hoffmann